SUCHEN|INDEX|DRUCKVERSION 
EUROPÄISCHE FLEDERMAUSNACHT

Gefährdete Flugkünstler im Bauernhofmuseum

Mausohren, Langohren, Abendsegler: Fledermäuse haben nicht nur schöne Namen, sie alle fliegen mit den Händen und hören mit den Augen.

Fledermäuse begeistern uns Menschen seit jeher durch ihre hoch spezialisierte Sinnesleistung – der Echoortung. Wer die schützenswerten, faszinierenden und fliegenden Säuger näher kennenlernen will, hat bei der 21. Europäischen Fledermausnacht am Samstag, 26. August, die Möglichkeit dazu.

Die Kreisgruppe Unterallgäu/Memmingen des Landesbundes für Vogelschutz (LBV) lädt alle Interessierten um 19 Uhr zur Fledermausnacht mit Exkursion in den Gromerhof des Schwäbischen Bauernhofmuseums nach Illerbeuren ein.

Programm am Samstag, den 26. August: 

 

- ab 19 Uhr im Gasthaus "Gromerhof" des Schwäbischen Bauernhofmuseum

- zur Einstimmung Kurzfilm „Im Wald der schwarzen Störche“
- im Anschluss Vortrag von  Fledermausexperte Gerold Herzig aus Bad Grönenbach: viel Wissenswertes über die fliegenden Säugetiere
- abschließend: Fütterung

Bei geeigneter Witterung findet dann um ca. 20.45 Uhr eine Fledermausexkursion auf dem Gelände und zur nahen Iller statt. Mit Hilfe von Bat-Detektoren, die die Ultraschallrufe der Fledermäuse für Menschen hörbar machen, werden dort Zwergfledermäuse und Wasserfledermäuse bei der Jagd beobachtet.

Die Veranstaltung ist kostenlos und findet bei jeder Witterung statt. Nähere Informationen unter der Tel. Nr. 08331/88445

Weitere Informationen unter www.lbv.de

(Änderungen vorbehalten)

Fotos: LBV