SUCHEN|INDEX|DRUCKVERSION 
PRESSE

Th. 02.11.17

Hoch zu Ross für den Heiligen Leonhard

Kronburg-Illerbeuren. Traditionell findet am kommenden Sonntag, den 12. November 2017, die Reiterprozession zu Ehren des Heiligen Leonhard in Illerbeuren statt. Im Anschluss werden die Pferde im Schwäbischen Bauernhofmuseum Illerbeuren vor der St.-Leonhard-Kapelle gesegnet.

Der 6. November ist der Gedenktag des Heiligen Leonhard, der in Bayern als Schutzpatron der Zug- und Arbeitstiere gilt. Ihm zu Ehren wird am kommenden Sonntag, den 12. November in Illerbeuren eine Reiterprozession durchgeführt. Die geschmückten Pferdegespanne und zahlreichen Reitergruppen ziehen durch den Ort und anschließend ins Bauernhofmuseum ein, wo Pfarrer Anton Rollinger aus Illerbeuren die Segnung vornehmen wird. Begleitet wird der Zug von den Musikkapellen Illerbeuren-Kronburg, Lautrach und Legau. Die Prozession beginnt um 13 Uhr am Feuerwehrhaus in der Illerstraße. Schirmherren der diesjährigen Veranstaltung sind Holger Klockmann und Rita Vollmar, Ehrenvorsitzende des Heimatdienst Illertal e.V.

In diesem Jahr werden über 100 Pferde am Umzug teilnehmen, sowie zahlreiche Gespanne, von denen drei vierspännig gezogen werden. Darunter sind auch der reich geschmückte Erntewagen des Museums sowie der Leonhard-Wagen, auf dem eine Statue des Heiligen Leonhard ins Museum einzieht.

Der Leonhardiritt findet bei jeder Witterung statt und wird gemeinsam mit dem Heimatdienst Illertal e.V. durchgeführt. Unangemeldete Reiter oder Gespanne können teilnehmen und sich am Ende des Festzuges einreihen.

„Nach der vielen Arbeit Schwere, an Leonhardi die Rösser ehre“

Der Heilige Leonhard hält als Erkennungszeichen einen Abtstab sowie eine Kette in den Händen – letztere verweist auf die Ketten von Gefangenen, die er durch seine Gebete gesprengt haben soll. Von dieser Kette, die im Laufe der Zeit als Viehkette umgedeutet wurde, leitet sich seine Verehrung als Schutzpatron der Zug- und Lasttiere ab.

In Illerbeuren befindet sich die Heiligenfigur des Leonhard in einer Kapelle mitten im Museumsdorf. Seit dem Jahr 2000 wird die Statue anlässlich des Heiligentages auf dem ersten Pferdegespann mitgeführt und lenkt damit den Umritt durch das Dorf. 

Honorarfreies Bildmaterial kann erfragt werden.

Kontakt Museum

Schwäbisches Bauernhofmuseum Illerbeuren
Museumstraße 8 | 87758 Kronburg-Illerbeuren
Telefon: (0 83 94) 14 55 | Fax: (0 83 94) 14 54
info@bauernhofmuseum.de || www.bauernhofmuseum.de

Öffnungszeiten:

1. März bis 31. März 10–16 Uhr
1. April bis 15. Oktober 9–18 Uhr
16. Oktober bis 30. November 10–16 Uhr

Montags (außer an Feiertagen) und am Karfreitag geschlossen.

[Zurück|Neue Suche]