SUCHEN|INDEX|DRUCKVERSION 
ARLESRIEDER PFARRSTADEL

2 Arlesrieder Pfarrstadel

Herkunft:

Arlesried, Gemeinde Erkheim, Landkreis Unterallgäu

Erbaut:

1712

Gezeigter Bauzustand:

1712

Museale Nutzung seit:

1967

Standort im Museum:

Altes Museumsdorf

In früheren Zeiten gehörte zu den Pfarrstellen eine kleine Landwirtschaft. Dieser Stadel war Teil des Pfarrhofes in Arlesried.

Haustyp und Konstruktion:
Der Stadel ist ein Ständerbau, dessen Wände im Erdgeschoß in Ständer-Block-Bauweise, im Obergeschoß in Ständer-Stab-Bauweise mit Holz geschlossen sind. Das Dach ist ein Sparrendach mit liegendem Stuhl. Das große Tor mit dem Habsburger Doppeladler stammt nicht ursprünglich von diesem Gebäude.

Einrichtung:
Der Stadel dient als Ausstellungsgebäude für Gerätschaften zur Feld- und Waldarbeit sowie zum Milch- und Molketransport. Im Erdgeschoss sind zudem eine Fischleier zum Ausschöpfen kleiner Weiher sowie eine Knochenstampfe zum Zerkleinern von Knochen für Düngezwecke zu sehen.

zurück | weiter | Altes Museumsdorf | Übersichtsplan